FAQ - Häufig gestellte Fragen-Alt
Kontakt

Studienzentrum Informatik Gebäude: MZH, Raum 1280 Bibliothekstr. 1, 28359 Bremen

Anfragen bitte an studienzentrum [ät] informatik [dot] uni-bremen [dot] de

12.11.2013

FAQ – Häufig gestellte Fragen-Alt



  • 1.Weitere Fragen zur Prüfungsorganisation
  • Besuch von Modulen in den Wahlbereichen im Bachelor

    Sabine Kuske28-04-2017
    • Im Bereich PrakTechInf-Wahl (Praktische und Technische Informatik Wahl) können Bachelorstudierende NUR Bachelor-Basismodule aus dem Bereich Praktische und Technische Informatik wählen. Die entsprechenden Modulnummern haben die Form BB-7.....
    • Im Bereich TheoInf-Wahl (Theoretische Informatik Wahl) können Bachelorstudierende Basis- und Ergänzungsmodule der Theoretischen Informatik aus dem Bachelor- und Masterstudiengang wählen, also alle Module mit den Nummern der Form BB-6...., BE-6..., MB-6 ... oder ME-6....
    • Im Bereich AnwInf-Wahl (Angewandte Informatik Wahl)  können Bachelorstudierende Basis- und Ergänzungsmodule der Angewandten Informatik aus dem Bachelor- und Masterstudiengang wählen, also alle Module mit den Nummern der Form BB-8...., BE-8..., MB-8 ... oder ME-8....
    • Im Bereich Inf-Wahl (Informatik Wahl) können im Bachelorstudium beliebige Basis- und Ergänzungsmodule aus dem Bachelor- und Masterstudiengang gewählt werden, also alle Module mit den Nummern der Form BB-..., BE-...,MB-... oder ME-....

     

     

     

  • Anerkennung von Bachelor-Modulen für den Master

    Sabine Kuske27-01-2016
    Master-Studierende (Informatik) können sich Bachelor-Basismodule (BB) und Bachelor-Ergänzungsmodule (BE) als freie Wahl für den Master Informatik anerkennen lassen. Dazu muss ein formloser Antrag an den Prüfungsausschuss gestellt werden. Der Antrag muss beim Prüfungsamt abgegeben werden. 
  • Verrechnung überzähliger Punkte aus der Freien Wahl

    Sabine Kuske09-06-2016

    In der Freien Wahl können Module aus dem Gesamtangebot der Universität Bremen gewählt werden (also wahlweise aus der Informatik oder aus dem Angebot anderer Fächer/General Studies), sofern sie sich inhaltlich nicht mit anderen absolvierten Modulen überlappen. 

     

    Die Zahl der in der Freien Wahl zu erbringenden CP richtet sich nach den in anderen Wahlmodulen erbrachten CP, die je nach gewählter Lehrveranstaltung variieren können. Insgesamt sind über alle Pflicht- und Wahlmodule zusammengerechnet 180 CP für den Bachelor  (beziehungsweise 120 CP für Master) erforderlich.

    Durch die Einbringung von Modulen aus der Freien Wahl können überschüssige CP entstehen.

     

    Wie werden überschüssige CP aus der Freien Wahl verrechnet?

    Muss man zum Erreichen der notwendigen CP ein Freie-Wahl-Modul stückeln, so wird es anteilig in die 180 Punkte (beziehungsweise 120 Punkte beim Master) aufgenommen. Die überschüssigen CP werden im Zeugnis als Zusatzleistung ausgewiesen.

    Falls beim Bachelor ganze Module aus der Freien Wahl übrigbleiben, kann man sie auch im Master Informatik der Uni Bremen einbringen.  Dies muss dem Prüfungsamt rechtzeitig vor der Ausstellung des Bachelor-Zeugnisses mitgeteilt werden. Ist man zur Zeit der Ausstellung des Bachelor-Zeugnisses bereits im Master Informatik an der Uni Bremen eingeschrieben, macht das Prüfungsamt die Übertragung in den Master automatisch.

     

     

  • Benotung der Module aus der Freien Wahl

    Sabine Kuske14-12-2016

     

    Module aus der Freien Wahl können unbenotet ins Abschlusszeugnis eingebracht werden. Vor der Erstellung des Abschlusszeugnisses muss dem Prüfungsamt mitgeteilt werden, welche Module unbenotet eingebracht werden sollen.

  • Prüfungen für Studierende mit Beeinträchtigung

    Sabine Kuske25-11-2016

    Studierende der Informatik, die aufgrund einer Beeinträchtigung, besondere Bedingen bei Prüfungen benötigen, können beim Prüfungsausschuss Informatik einen Antrag auf Nachteilsausgleich stellen.  Bei Genehmigung erstellt das Prüfungsamt im Fachbereich 3 ein Schreiben zur Vorlage bei den Prüfer*innen.

  • 2.Studienorientierung
  • Welche Studieninformationsangebote gibt es für Schüler*innen und Studieninteressierte?

    Sabine Kuske03-11-2014

    Die Angebote befinden sich unter

     

  • Gibt es Studieninformationsangebote speziell für Schülerinnen und junge Frauen?

    Sabine Kuske06-11-2014

    Schülerinnen, die sich für ein Informatik- oder naturwissenschaftlich-technisches Studium interessieren, können folgendes Angebot an der Universität Bremen nutzen:

    Girls’ Day: Der Girls' Day gibt einen Einblick in Studiengänge und Berufe für Schülerinnen am Mädchen-Zukunftstag im April.

     

    Weitere Angebote (die sich auch an männliche Studieninteressierte richten) befinden sich unter

     

     

  • 3.Studienvoraussetzungen
  • In welcher Sprache wird gelehrt?

    Sabine Kuske11-11-2014

    Bachelor

     

    Master

     

    Anmerkung: Wahlmodule können auf Englisch ein.

  • Welche Programmiersprachen werden im Studium gebraucht?

    Im Laufe des Informatikstudiums an der Universität Bremen wird mit verschiedenen Programmiersprachen gearbeitet (z.T. auch stark abhängig von den gewählten inhaltlichen Schwerpunkten). Im Pflichtbereich wird derzeit vor allem mit Java, C++ und einer funktionalen Programmiersprache (i.d.R. Haskell) gearbeitet.

  • Welche Englisch-Vorkenntnisse sollte ich für das Studium mitbringen?

    Sabine Kuske16-11-2014

    Bachelor

    • Informatik und Systems Engineering: Wir gehen davon aus, dass die Studierenden typische Schulkenntnisse in Englisch mitbringen (mind. Grundkurs-Niveau). Die Pflichtveranstaltungen im Informatikstudium sind in Deutsch, aber eine Reihe von Wahlveranstaltungen und vor allem große Teile der Fachliteratur sind in Englisch. Mit anderen Worten: Im Laufe des Bachelor-Studiums sollten mind. hinreichende Englisch-Kenntnisse für das Lesen von Fachliteratur vorliegen. Für ein darauf aufbauendes Masterstudium sollten Studierende auch Englisch-sprachigen Veranstaltungen folgen können (also lesen, schreiben, verstehen und sprechen). Für eine potentielle weiterführende wissenschaftliche Karriere ist dies unabdingbar.
    • Wirtschaftsinformatik: Gute Englischkenntnisse werden empfohlen. Englischkenntnisse auf dem B2-Niveau müssen im Studium bis zur Bachelorarbeit nachgewiesen werden.
    • Digitale Medien: Gute Englischkenntnisse werden dringend empfohlen. Englischkenntnisse auf dem C1-Niveau müssen vor Antrtt des Auslandssemesters nachgewiesen werden.

    Master

    • Informatik und Sytems Engineering:  Studierende sollten Englisch-sprachigen Veranstaltungen folgen können (also lesen, schreiben, verstehen und sprechen). Für eine potentielle weiterführende wissenschaftliche Karriere ist dies unabdingbar.
    • Digitale Medien: Englischkenntnisse auf dem C1-Niveau müssen nachgewiesen werden.

     

  • Muss ich ein bestimmtes Englisch-Zertifikat vorweisen?

    Sabine Kuske16-11-2014

    Bachelor

    • Informatik und Systems Engineering: Nein, es gibt keine formalen Englisch-Voraussetzungen.
    • Wirtschaftsinformatik: Nein, aber Englischkenntnisse auf dem B2-Niveau müssen im Studium bis zur Bachelorarbeit nachgewiesen werden.
    • Digitale Medien: Nein, aber Englischkenntnisse auf dem C1-Niveau müssen vor Antrtt des Auslandssemesters nachgewiesen werden.

    Master

     

  • 4.Internationale Studierende
  • Welche Bachelor-Abschlüsse werden für ein Master-Studium anerkannt?

    Sabine Kuske25-11-2016

    Welche Bachelor-Abschlüsse von der Uni Bremen anerkannt werden, entscheidet das Sekretariat für Studierende international.

    Ob Studierende mit anerkannten Bachelor-Abschlüssen für das Master-Studium Informatik zugelassen werden, entscheidet eine Auswahlkommission nach der Bewerbung.

    Welche weiteren Bedingungen für ein Master-Studium Informatik erfüllt sein müssen, ist in der Aufnahmeordnung zu finden.

  • Welche Deutsch-Vorkenntnisse sollte ich für das Bachelor-Studium Informatik mitbringen?

    Sabine Kuske25-11-2016

    Da der Studiengang Informatik vornehmlich in deutscher Sprache angeboten wird, ist entweder eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung oder (für internationale Studierende) der Deutschkenntnisse auf C1-Niveau vorzuweisen. Darüber hinaus sei noch erwähnt, dass im Laufe eines Studiums (nicht nur der Informatik) in der Unterrichtssprache erhebliche Wort- und Schriftbeiträge auf wissenschaftlichem Niveau anfallen (Referate, Ausarbeitungen, Übungsaufgaben, Projektbericht, Abschlussarbeit). Es wird also ein flüssiger Ausdruck in Wort und Schrift sowie eine Beherrschung der jeweiligen Fachsprache erwartet.

  • Und wenn meine Deutsch-Kenntnisse womöglich nicht ausreichen?

    Sabine Kuske25-11-2016

    Die formalen Voraussetzungen in Deutsch werden bei der Immatrikulation überprüft. Sollten diese im praktischen Studienalltag dennoch nicht ausreichen, können zum Beispiel beim Goethe-Institut weitere Deutsch-Kurse auf verschiedenem Niveau und mit verschiedenen Schwerpunkten belegt werden (https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/88.0.html). Für internationale Studierende können die erworbenen CPs auch im Bereich General Studies anerkannt werden.

  • In welchen Fällen müssen deutsche Sprachkenntnisse nachgewiesen werden?

    Sabine Kuske25-11-2016

    Studienbewerber und Studienbewerberinnen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel das Abitur) nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen vor Beginn eines Studiums die erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse nachweisen.

  • Welche Deutschkenntnisse sind für das Master-Studium Informatik notwendig?

    Sabine Kuske16-03-2017

    Für das Master-Studium Informatik sind Deutschkenntnisse auf C1-Niveau notwendig. Zum Zeitpunkt der Bewerbung reicht der Nachweis über Deutschkenntnisse auf B2-Niveau. Spätestens 2 Wochem nach Vorlesunsbeginn muss der C1-Nachweis im Sekretariat für Studierende International vorliegen.

  • 5.Bewerbung/Immatrikulation
  • Gibt es Zulassungsbeschränkungen?

    Sabine Kuske25-08-2016

     

    Hier geht es zu den  Zulassungsvoraussetzungen der einzelnen Fächer:

    Hinweis: Die Informationen zur Zulassung befinden sich neben weiteren hilfreichen Informationen zu den Fächern in der Datenbank Studium.

  • Wie sind die Bewerbungsfristen?

    Sabine Kuske25-08-2016

     

     

    Beachte gegebenenfalls auch die Antwort zu Verpasste Bewerbungsfrist.

     

    Hinweis: Diese Informationen befinden sich neben weiteren hilfreichen Informationen zu den Fächern in der Datenbank Studium.

     

     

     

     

  • Wie bewerbe ich mich?

    Sabine Kuske25-08-2016

    Informationen zur Bewerbung befinden sich unter:

  • Welche Unterlagen werden für ein Bachelor-Studium benötigt?

    Sabine Kuske25-08-2016
  • Welche Möglichkeiten gibt es im Falle eines Ablehnungsbescheids?

    Sabine Kuske25-08-2016

    Solltest du im ersten Anlauf keine Zulassung zu einem Bachelor-Studiengang erhalten haben, so kannst du dich im Clearingverfahren erneut auf bis zu zwölf Studiengänge bewerben (Bewerbungsphase: 30. August bis 3. September). Das Clearing ist ein bundesweites Losverfahren, bei dem nur Studiengänge angeboten werden, die noch freie Studienplätze enthalten. Am Clearingverfahren können auch Studienbewerber und Bewerberinnen teilnehmen, die bis zum 15. Juli keinen Antrag gestellt haben.

  • Verpasste Bewerbungsfrist (Bachelor)

    Sabine Kuske25-08-2016

    Solltest du die Bewerbungsfrist verpasst haben, kannst du dich im Clearingverfahren erneut auf bis zu zwölf Bachelor-Studiengänge bewerben (Bewerbungsphase: 30. August bis 3. September). Das Clearing ist ein bundesweites Losverfahren, bei dem nur Studiengänge angeboten werden, die noch freie Studienplätze enthalten.

  • Welche Kosten fallen für das Studium an?

    Sabine Kuske25-08-2016

    Für jedes Semester muss rechtzeitig ein Semesterbeitrag bezahlt werden.

    Informationen zur Studienfinanzierung (Bafög und Stipendien) finden sich auf der Seite der Beratungsseite der Universität.

    Für Langzeitstudierende können zusätzlich Studiengebühren anfallen.

     

  • Gibt es Studiengebühren an der Universität Bremen?

    Sabine Kuske25-08-2016

    Derzeit hat jede/r Studierende ein Studienguthaben ("Studienkonto") von 14 Semestern. Ist dieses verbraucht, fallen pro Semester 500,00 € Studiengebühren an. Die 14 Semester verlängern sich in Ausnahmefällen, wie zum Beispiel bei Erziehung von Kindern bis 12 Jahren während des Studiums. In einigen Fällen (z.B. bei einer schweren Erkrankung) können sie auch komplett erlassen werden.

    Genauere Informationen sind zu finden

     

  • Mit welchen Bachelor-Abschlüssen kann man sich für den Master Informatik bewerben?

    Sabine Kuske25-08-2016

    Mit einem Bachelor in Informatik oder einem verwandten Fach mit einem Informatik-Anteil im Bachelor-SG von mind. 108 CP (Beispiele: Digitale-Medien/Medieninformatik, Systems-Engineering, Wirtschaftsinformatik; ggf. auch (angewandte) Mathematik, Elektrotechnik, etc. sofern ein hinreichender Informatik-Anteil nachgewiesen werden kann). Der Abschluss kann auch an einer Fachhochschule erworben worden sein.
     

  • Bewerbungsunterlagen für den Masterstudiengang Informatik

    Sabine Kuske25-08-2016

    Hinweis

    • Du kannst dich zunächst ohne amtlich beglaubigte Kopien der Zeugnisse online bewerben. 
    • Lade einfach die erforderlichen Nachweise (s.u.) in der Onlinebewerbung als pdf- Datei hoch.
    • Erst wenn Du einen Zulassungsbescheid erhalten hast, musst Du die amtlich beglaubigten Nachweise in Papierform bei der Universität Bremen einreichen. Die Fristen sind weiter untern aufgeführt.

     

    Benötigte Unterlagen

    Nachweis über einen berufsqualifizierenden Abschluss

    Dieser Abschluss muss an einer Universität oder Fachhochschule erbracht worden sein und Studienleistungen im Umfang von mindestens 180 CP entsprechen

    Der Abschluss muss in Informatik erbracht worden sein oder in einem verwandten Studiengang wie z. B. Medieninformatik, Systems Engineering, Mathematik, Elektrotechnik, wenn die Bewerberin/der Bewerber Studienleistungen in Informatik im Umfang von mindestens 108 Kreditpunkten vorweisen kann.

    Falls das bisherige (Bachelor-)Studium zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen ist, müssen mindestens 130 CP nachgewiesen werden. 

    Achtung:

    • Eine Bescheinigung über das abgeschlossene Studium muss in diesem Fall spätestens zwei Wochen nach Lehrveranstaltungsbeginn des Masterstudiengangs dem Sekretariat für Studierende vorliegen.
    • Die entsprechenden Urkunden und Zeugnisse sind bis spätestens zum 31. Dezember (Studienbeginn Wintersemester) bzw. 30. Juni (Studienbeginn Sommersemester) desselben Jahres einzureichen.

    Motivationsschreiben

    Es ist ein Motivationsschreiben (von max. 2 Seiten) einzureichen, welches

    • das besondere Interesse am Masterstudiengang „Informatik“ begründet,
    • die eigene Qualifikation für den Studiengang darlegt,
    • bisherige Projekterfahrungen darlegt,
    • die persönliche Perspektive für wissenschaftliche Themen im Masterstudium darlegt und
    • ggf. das gewünschte Masterprofil benennt.

    Optionales Empfehlungsschreiben

    Dieses sollte naheliegenderweise von einem/r Hochschullehrer/in kommen, der/die auch eine diesbezügliche Aussage treffen kann, also z.B. von dem/der Projektbetreuer/in.

    Nachweis über vorhandene Deutschkenntnisse (nur internationale Studierende)

    Gefordert ist ein Nachweis über vorhandene Deutschkenntnisse auf C1-Niveau. Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Deutschkenntnisse auf B2-Niveau nachgewiesen werden. Der Nachweis Deutschkenntnisse auf C1-Niveau muss spätestens zwei Wochen nach Lehrveranstaltungsbeginn des Masterstudiengangs im Sekretariat für Studierende vorliegen. Unter http://www.uni-bremen.de/sfsi/deutschkenntnisse-fuer-das-fachstudium.html befindet sich eine Liste der akzeptierten Sprachprüfungen.

     

    Hinweis: Diese Informationen lassen sich in der Aufnahmeordnung für den Master Informatik nachlesen.

     

  • Welche Vorleistungen kann ich mir für den Master-Studiengang Informatik anerkennen lassen?

    Sabine Kuske25-08-2016

    Alle in den Bachelor-Abschluss eingegangenen Prüfungsleistungen sind verbraucht. Weitere Leistungen aus dem  Bachelor-Studiengang Informatik der Uni Bremen  können als Freie Wahl in den Master eingebracht werden.

     

    Überzählige Leistungen anderer Universitäten und Hochschulen können im Rahmen des im Merkblatt zur Anerkennung von Studienleistungen beschriebenen Verfahrens berücksichtigt werden.

  • Bis wann muss der Nachweis über das erfolgreiche Bestehen des Bachelor-Studiums zur Bewerbung im Master erbracht werden?

    Sabine Kuske25-08-2016

    Der Nachweis über das erfolgreiche Bestehen des Bachelor-Studiums (z.B. durch ein Transcript of Records, PABO-Auszug) muss spätestens zwei Wochen nach Veranstaltungsbeginn des Master-Studiums dem Sekretariat für Studierende (SfS) vorliegen. Eine Vorabbescheinigung (Not-Kolloquium) reicht nicht aus.

    Die eigentliche Bachelor-Urkunde muss zum 31.12. (Studienbeginn Wintersemester) bzw. 30.6. (Studienbeginn Sommersemester) im SfS eingereicht sein.

  • In welcher Sprache wird im Masterstudium gelehrt?

    Sabine Kuske25-08-2016
    • Informatik (Master): vornehmlich Deutsch (Wahlmodule können auch auf Englisch sein).
    • Digitale Medien (Master): Englisch

     

  • Unter welchen Bedingungen und wie kann ich eine Bachelor-Vorabbescheinigung beantragen?

    Sabine Kuske25-08-2016

    Hinweis: Falls Du Dich für ein Master-Studium an der Uni Bremen einschreiben willst, reicht eine Vorabbescheinigung über das Bestehen der Bachelor-Prüfung als Nachweis über ein abgeschlossenes Studium nicht aus. (Siehe hierzu auch die Frage Bewerbungsunterlagen für den Masterstudiengang Informatik.) 

     

    Eine Vorabbescheinigung über das Bestehen der Bachelor-Prüfung kann im Prüfungsamt beantragt werden, wenn alle Prüfungsleistungen bestanden (also mind. mit ausreichend bewertet) sind. Für noch fehlende Scheine können dafür Vorabbescheinigungen von den betreffenden Lehrenden eingefordert werden. Für die Abschlussarbeit bedeutet dies: die beiden Gutachtenden haben die Arbeit bisher mit mind. ausreichend bewertet und ein ,,Not-Kolloquium`` hat erfolgreich stattgefunden. Auch dies muss von den Gutachtenden bescheinigt werden.

  • Wie kann ich eine Vorabbescheinigung für einen noch fehlenden Schein erhalten?

    Sabine Kuske25-08-2016

    Vorabbescheinigungen können von den betreffenden Lehrenden per E-Mail an das Prüfungsamt gesendet werden. Sie müssen nur das Bestehen des betreffenden Moduls bestätigen und noch keine abschließende Note beinhalten.

  • 6.Studienverlauf
  • Darf ich mehr als 30 CP pro Semester absolvieren?

    Regina Bürmann-Wiesner25-02-2014

    Klar, aber es besteht auch hierbei die Gefahr einer gewissen Oberflächlichkeit. Studienziel ist ja nicht primär, die erforderliche CP-Anzahl in möglichst kurzer Zeit zu absolvieren, sondern bestimmte Lerninhalte auch zu verinnerlichen.

  • Darf ich weniger als 30 CP pro Semester absolvieren?

    Regina Bürmann-Wiesner25-02-2014

    Dies stellt seitens des Studiengangs kein Problem dar, wird nur dazu führen, dass das Studium nicht in Regelstudienzeit abgeschlossen werden kann.

  • Was ist der Unterschied zwischen Kreditpunkten (CP) und Semesterwochenstunden (SWS)?

    Regina Bürmann-Wiesner25-02-2014

    Die für ein Modul vergebenen Kreditpunkte bezeichnen den durchschnittlichen studentischen Aufwand, der insgesamt für das Modul veranschlagt wurde. Die Angabe von Semesterwochenstunden bezeichnet den Anteil an Präsenzlehre. Bei den semesterbegleitenden Veranstaltungen fallen diese Zeiten wöchentlich innerhalb 14 Wochen Vorlesungszeit an. Bei Blockkursen kann es dagegen Präsenzzeiten von ca. 8-12 Stunden pro Tag geben (so dass SWS-Angaben entsprechend umgerechnet werden müssen).
    Die Zuordnung von SWS-Angaben zu CP-Angaben ist abhängig von der Veranstaltungsform. Üblich ist (VL= Vorlesung, SE= Seminar, K= Kurs):
    2 VL: 2 CP
    2 SE: 4 CP
    4 K = 2 VL + 2 UE: 6 CP
    6 K = 4 VL + 2 UE: 8 CP
    Für Sonderfälle gibt es ggf. eine andere Zuordnung.

  • Darf ich über die Regelstudienzeit hinaus studieren?

    Regina Bürmann-Wiesner25-02-2014

    Dies stellt seitens des Studiengangs kein Problem dar. Eine maximale Studiendauer gibt es nicht. Problematisch kann eine Studienzeitverlängerung allerdings bei einigen Formen der Studienfinanzierung sein (Bafög, Stipendien). Eine (moderat) verlängerte Studienzeit ermöglicht hingegen oft eine intensivere Beschäftigung mit dem Stoff, die Möglichkeit des Erwerbs von Zusatzqualifikationen (z.B. auch durch studentisches Engagement in der universitären Selbstverwaltung) oder eine parallele (fachspezifische) Jobtätigkeit.

  • Gibt es Sanktionen, wenn ich die Regelstudienzeit deutlich überschreite?

    Regina Bürmann-Wiesner25-02-2014

    Jenseits von möglichen Sanktionen bei der Studienfinanzierung (Bafög/Stipendien) werden wir Langzeitstudierende ggf. in eine Studienberatung bitten, um eventuelle studiumsbedingte strukturelle Gründe für die Studienzeitverlängerung zu ermitteln und in diesem Fall Tipps für das weitere Studium geben zu können. Außerdem haben Studierende derzeit ein Studienkonto von 14 Semestern (Bachelor+Master). Nach Ablauf dieser Zeit fallen 500 EUR Studiengebühren pro Semester an.

  • Wie erfolgt die Notenberechnung?

    Regina Bürmann-Wiesner25-02-2014

    Die Notenberechnung ist abhängig von der PO. Die folgenden Abschnitte beziehen sich auf den Bachelor-SG, den Master-SG sowie den Diplom-SG nach DPO'03:

    Für Module können Drittelnoten vergeben werden:

    • sehr gut: 1,0 ; 1,3
    • gut: 1,7 ; 2,0 ; 2,3
    • befriedigend: 2,7 ; 3,0 ; 3,3
    • ausreichend: 3,7 ; 4,0
    • nicht bestanden

    Setzt sich eine Modulnote aus mehreren Teilprüfungsleistungen zusammen, wird in den Prüfungsmodalitäten festgelegt, wie sie gewichtet werden. Danach wird auf eine Drittelnote gerundet (bei der Abschlussarbeit auf eine Zehntelnote, also eine Nachkommastelle).

    Bei der Bildung der Abschlussnote wird das arithmetische Mittel der Modulnoten gewichtet mit der CP-Zahl gebildet (nur auf der Basis der benoteten Module).
    Ausnahmen:

    • Diplom (DPO'03):
      Die Diplomarbeit zählt dabei doppelt.
    • Bachelor (BPO'10):
      Das Bachelor-Projekt und die Bachelorarbeit zählen dabei doppelt. Jene Bachelorstudierende, die im Wintersemester'09/10 begonnen, können bei Anmeldung der Bachelorarbeit entscheiden, ob sie von dieser Regelung Gebrauch machen wollen.

    Analog werden die auf dem Zeugnis ausgewiesenen Modulbereichsnoten ermittelt.

    Das Ergebnis der Abschlussnotenberechnung wird anschließend auf eine bzw. zwei Nachkommastellen gekürzt:

    • Bachelor und Master:
      [Laut AT-BPO/MPO'05 sowie AT-BPO/MPO'10 werden zwei Nachkommastellen ausgewiesen, auf dem Zeugnis erscheint der Rest ohne Rundung]
    • Diplom (DPO'03):
      es wird auf eine Nachkommastelle auf-/abgerundet(also z.\|B.\& 1,549 \( -> 1,5 bzw. \& 1,55 \( -> 1,6).

    Die so entstandene Note wird laut BPO´10 und MPO´10 wie folgt interpretiert:

    • 1,00-1,25 ausgezeichnet
    • 1,26-1,50 sehr gut
    • 1,51-2,50 gut
    • 2,51-3,50 befriedigend
    • 3,51-4,00 ausreichend

    Die Bezeichnung ,,ausgezeichnet`` wird nur bei der Gesamtnote vergeben, nicht bei einzelnen Modulnoten oder Modulbereichsnoten.

  • Was sind ECTS-Grades?

    Regina Bürmann-Wiesner25-02-2014

    ECTS-Grades sind relative Noten, die sich über den Notendurchschnitt mehrerer Studienkohorten bilden:

    • Grade A: die besten 10% aller Absolventen des Studiengangs
    • Grade B: die nächsten 25%
    • Grade C: die nächsten 30%
    • Grade D: die nächsten 25%
    • Grade E: die nächsten 10%
  • Wie gehen unbenotete Leistungen in die Gesamtnote ein?

    Regina Bürmann-Wiesner25-02-2014

    Alle unbenotet eingebrachten Prüfungsleistungen (sofern zulässig) werden bei der Berechnung der Gesamtnote nicht berücksichtigt (die Gesamtpunktzahl wird in der Rechnung entsprechend reduziert).

  • Werden auch ECTS-Grades vergeben?

    Regina Bürmann-Wiesner25-02-2014

    Derzeit nicht. Dies würde eine gesondere Ordnung der Universität Bremen voraussetzen, die derzeit nicht existiert.

  • Gibt es eine Anwesenheitspflicht?

    Sabine Kuske05-10-2015
    An der Universität Bremen gibt es im Grundsatz keine Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen. 
    Allerdings kann es bei besonderen Lehrformen Ausnahmen geben. Beispiele:
    - Blockveranstaltungen mit hohem Praktikums-/Projektanteil.
    - Veranstaltungen mit deutlich begrenzten (Hardware-)Ressourcen
      (weniger Plätze als Interessenten).
    - Bachelor-/Master-Projekt: hier gibt es oft eine explizite Verabredung von regelmäßiger Anwesenheit.
    
    
    
    
  • 7.Studiengangs/Studienortswechsel
  • Was muss ich bei einem Wechsel zu einer anderen Uni und/oder in einem anderen Studiengang beachten?

    Regina Bürmann-Wiesner04-06-2014

    Die Anerkennungsmodalitäten bestimmt der aufnehmende Studiengang, also am besten im Vorfeld bei den zentralen Beratungsstellen (in Bremen das ZSB oder das Studienzentrum) klären.

    Ein Bachelor-Abschluss in Informatik sollte im Bundesgebiet pauschal anerkannt werden (bei ausländischen Universitäten kann dies trotz Bologna nicht unbedingt garantiert werden) - er berechtigt im Grundsatz zur Aufnahme eines konsekutiven Master-Studiums (in Informatik oder einem verwandten Fach). Bei zulassungsbeschränkten Master-Studiengängen ist damit jedoch noch keine Studienplatzgarantie verbunden (der Master-Studiengang Informatik der Universität Bremen ist derzeit allerdings zulassungsfrei).

    Ein Vordiplom in Informatik mag an anderen Universitäten auch als Ganzes anerkannt werden (hängt vom Studienangebot der betreffenden Universität ab).

    Ansonsten werden Anerkennungsverfahren auf Modulebene durchgeführt: Erfolgreich absolvierte Module mit hinreichend ähnlichen Zielen/Inhalten/Aufwänden können anerkannt werden. Hierbei gibt es je nach Universitäts-/Studiengangskultur jedoch deutliche Unterschiede.

  • Kann ich in Bremen Informatik studieren, wenn ich an einer anderen Uni Lehrveranstaltungen in Informatik endgültig nicht bestanden habe?

    Regina Bürmann-Wiesner04-06-2014

    In der Regel nicht. Ausnahme: Bei der endgültig nicht bestandenen Prüfungsleistung handelt es sich nicht um ein Pflichtmodul unseres betreffenden Informatik-SGs. Dies ist aber immer eine Einzelfallentscheidung, die eine Prüfung vom Sekretariat für Studierende der Uni Bremen erfordert.

  • Kann ich von einer Fachhochschule an die Uni Bremen wechseln?

    Regina Bürmann-Wiesner04-06-2014

    Im Grundsatz ja, sofern die Voraussetzungen für die Aufnahme eines Universitätsstudiums vorliegen, siehe Hochschul- oder Fachwechsel und Studieren ohne Abitur.
     

     

  • Wann kann ich den Studienort/Studiengang wechseln?

    Regina Bürmann-Wiesner04-06-2014

    Fristen sind jeweils der 15.1. und der 15.7. (zum jeweils nachfolgenden Semester).  Da Studienanfänger/innen im Bachelor-Studiengang nur im WiSe aufgenommen werden, ist dort ein Wechsel zum Sommersemester nur für Fortgeschrittene zulässig, die mindestens anrechenbare Prüfungsleistungen im Umfang von ca. 1 Semester vorweisen können.

  • Welche Unterlagen benötige ich bei einem Studienort-/Fachwechsel?

    Regina Bürmann-Wiesner05-06-2014

    Da es nicht möglich ist, an mehreren Hochschulen gleichzeitig eingeschrieben zu sein, ist bei einem Studienortswechsel (Hochschulwechsel) eine Exmatrikulationsbescheinigung der bisherigen Hochschule vorzulegen.
    Bei einer Bewerbung in ein zulassungsbeschränktes Fach (z.B. Digitale Medien) sollte man mit der Exmatrikulation solange warten, bis man von der Uni Bremen die Zulassung zum Studienplatz erhalten hat. Fragen zum Studienort- oder Fachwechsel beantwortet die Zentrale Studienberatung der Uni Bremen (ZSB).

    Nach erfolgter Immatrikulation an der Universität Bremen kann ein Antrag auf Anerkennung bisheriger Studienleistungen beim zuständigen Prüfungsamt gestellt werden. Möchte man sich vor dem Wechsel zur Anerkennung von Studienleistungen informieren, sollte man sich an die das Studienzentrum Informatik wenden. Das Annerkennungsverfahren für Studienleistungen im Studiengang Informatik werden bei einem Wechsel an die Uni Bremen von Susanne Maaß (Email: maass@informatik.uni-bremen.de) durchgeführt (siehe auch Anerkennung von Studienleistungen).

    Für den Anerkennungsantrag  beim Prüfungsamt gibt es keine festen Fristen, jedoch ist für die weitere Studienplanung eine zügige Antragstellung empfehlenswert. Studienleistungen haben kein „Verfallsdatum“, allerdings ändern sich ab und zu Prüfungsordnungen, so dass sich dadurch auch die Anerkennungsregelungen ändern.

  • In welches Fachsemester werde ich bei einem Studienorts-/Fachwechsel eingestuft?

    Regina Bürmann-Wiesner05-06-2014

    Möchte man sich als Studienortswechsler an der Uni Bremen in das gleiche Studienfach einschreiben (z.B. Informatik), wird die Semesterzahl fortgeschrieben. Die Aufnahme als Fortgeschrittene geht nur entsprechend dem Lehrangebot, d.h., man kann dann immatrikuliert werden, wenn der Bachelorstudiengang, in dem man zur Zeit noch studiert, auch in Bremen im entsprechenden Semester angeboten wird. 

    Studierende der Bremer Universität oder anderer Universitäten, die ein Fach und/oder den Studienabschluss wechseln möchten werden in der Regel in das 1. Fachsemester zum Wintersemester immatrikuliert.

    Studierende des Diplom-Studiengangs Informatik an der Uni Bremen werden aufgrund der weitestgehend übereinstimmenden Studienleistungen in ein höheres Fachsemester im Bachelor-Studiengang Informatik immmatrikuliert.

    Weitere Auskünfte erteilt die Zentrale Studienberatung der Uni Bremen (ZSB).

     

  • Welche Leistungen kann ich mir bei einem Studienorts-/Fachwechsel anerkennen lassen?

    Regina Bürmann-Wiesner05-06-2014

    Die Anerkennungspraxis der Informatik-Studiengänge der Universität Bremen ist vergleichsweise großzügig, sofern Ziele/Inhalte/Aufwände der absolvierten Module im wesentlichen übereinstimmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Module an einer Universität oder einer Fachhochschule absolviert wurden. Allerdings können nur erfolgreich erbrachte Leistungen aus einem Hochschulstudium anerkannt werden (nicht aus einer Berufsausbildung oder einem Job). Die Obergrenze der anerkennbaren Module liegt i.d.R. bei 50% der Studienleistungen im jeweiligen Studiengang. Dadurch soll sichergestellt werden, dass ein Mindestmaß an Studienleistungen im unserem Studiengang erbracht wird.

     

  • Anerkennung von an anderen Unis erbrachten Leistungen

    Sabine Kuske13-04-2016

    Anerkennungsverfahren für Prüfungsleistungen an einer anderen Uni werden in der Informatik nach dem erfolgten Wechsel an unsere Universität von einem ausgewiesenen Mitglied des Prüfungsausschuss durchgeführt (derzeit: Prof. Dr. Susanne Maaß, E-Mail: ). Ein entsprechendes Formular für Bachelor Informatk befindet sich unter 

    http://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/single_sites/zpa/pdf/Bachelor/Fachwissenschaftlich/Informatik/Anerk_Bachelor_Inf_PO2010.pdf

    und für den Master unter

    http://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/single_sites/zpa/pdf/Master/Fachwissenschafftlich/Informatik/Anerk_Master_Inf_PO2011.pdf

    Hilfreich für die Einschätzung, ob ein Modul anerkannt werden kann, ist sicherlich ein Blick in die entsprechende Prüfungsordnung und das Modulhandbuch. Das Anerkennungsverfahren soll in einem also nicht auf mehrere Schritte aufgeteilt werden.

  • Was ist, wenn die anzuerkennenden Leistungen unbenotet sind?

    Regina Bürmann-Wiesner05-06-2014

    In diesem Fall kann wie folgt verfahren werden:

    • Sofern es sich nicht um den Inhalt von Pflichtmodulen handelt, kann die Prüfungsleistung unbenotet als freie Wahl(pflicht) anerkannt werden.
    • Die Prüfungsleistung kann mit der Note ,,ausreichend`` anerkannt werden.
    • Eine im Zuge der Prüfungsleistung erzielte, aber nicht offiziell ausgewiesene Note kann u.U. von dem betreffenden SG/der betreffenden Universität auf Nachfrage nachgetragen werden.
  • Wechsel vom ehemaligen Bremer Diplomstudiengang Informatik in den Bremer Bachelorstudiengang Informatik

    Sabine Kuske13-04-2016

    Für diesen Wechsel muss man in sich im Studiengang Informatik Bachelor einschreiben bzw. dort eingeschrieben sein. Einschreiben kann man sich über die Webseiten der Uni Bremen (siehe http://www.uni-bremen.de/studium/bewerbung-immatrikulation/bachelor-1-juristische-pruefung.html). Die Einschreibefrist endet am 15. Juli für das Wintersemester und am 15. Januar für das Sommersemester.

    Für die Anerkennung von bereits erbrachten Leistungen ist das Prüfungsamt im Fachbereich 3 zuständig. Das Vordiplom Informatik kann dabei als Gesamtleistung für die ersten vier Semester des Bachelor Informatik (siehe Studienverlaufsplan Bachelor Informatik) anerkannt werden. Es ist aber immer auch ein scheinweise Anerkennung möglich.

    Beim Wechsel sollte darauf geachtet werden, dass die in der fachspezifischen Prüfungsordnung des Bachelor Informatik geforderten mündlichen Prüfungen erbracht worden sind bzw. noch erbracht werden müssen.

  • Wo kann ich den Wechsel beantragen?

    Regina Bürmann-Wiesner05-06-2014

    Beim SFS:

    Uni­ver­si­tät Bre­men
    Se­kre­ta­ri­at für Stu­die­ren­de
    Bi­blio­thek­str. 1
    28359 Bre­men

    Tel.: +49 421 218 61110
    Fax: +49 421 218 61125
    E-Mail: Se­kre­ta­ri­at für Stu­die­ren­de

    Be­wer­ber­hot­line
    Tel.: +49 421 218 61234

  • In welchem Semester kann man wechseln?

    Regina Bürmann-Wiesner05-06-2014

    In dem Semester, in dem am die Abschlussarbeit schreibt (d.h. anmeldet und abgibt), muss man im richtigen Studiengang eingeschrieben sein. Da Wechsel immer nur zum 15.1. bzw. 15.7. mit Wirkung auf das folgende Semester beantragt werden können, sollte das früh genug geplant werden.

  • Wann muss man spätestens vom Diplom-SG zum Bachelor-SG wechseln?

    Regina Bürmann-Wiesner05-06-2014

    Studierende im Diplomstudiengang müssen bis spätestens 30.09.2014 ihre Diplomarbeit anmelden und bis zum 30.09.2015 abgeben. Alle Diplom-Studierenden, die nicht bis zum Prüfungsanmeldeschluss fertig werden, können den Wechsel in den Bachelor-Studiengang beantragen.

  • Kann ich vom Studienprofil DSI in den regulären Bachelor-SG wechseln?

    Regina Bürmann-Wiesner05-06-2014

    Das Studienprofil DSI weist die gleiche Studienstruktur auf wie der reguläre Bachelor-Studiengang; es unterscheidet sich von letzterem lediglich durch eine 2 Semester längere Regelstudienzeit (und damit einem modifizierten Musterstudienplan). Ein Wechsel in den regulären Bachelor-SG ist unproblematisch.

  • 8.Studienabschluss/Exmatrikulation
  • Wann erhalte ich meine Urkunde/Zeugnis/Diploma Supplement über meinen Studienabschluss?

    Sobald alle für den Studienabschluss erforderlichen Prüfungsleistungen erfolgreich absolviert sind, stellt das Prüfungsamt Urkunde, Zeugnis (+ Anhang) und Diploma Supplement aus.

  • In welchen Sprachen werden Urkunde/Zeugnis/Diploma Supplement ausgefertigt?

    Urkunde, Zeugnis und Diploma Supplement werden sowohl in Deutsch als auch in Englisch ausgefertigt. Die Modulauflistung im zeugnisanhang ist regelhaft in Deutsch.

  • Kann ich auch eine Modulauflistung in Englisch erhalten?

    Ja, auf Antrag beim Prüfungsamt.

  • Kann ich eine inhaltliche Beschreibung der absolvierten Module bekommen?

    Das Modulhandbuch mit den einzelnen Modulbeschreibungen ist zu finden unter http://www.szi.uni-bremen.de/wp-content/uploads/2012/09/Modulhandbuch-Informatik-2012.pdf. Gegenwärtig ist die Funktion zur Erstellung eines individualisierten Modulhandbuchs noch nicht verfügbar. Studierende können sich aber die einzelnen relevanten Modulbeschreibungen ausdrucken und sie dann im Prüfungsamt unterschreiben lassen.

  • Stehen auch die Modulbeschreibungen auf Englisch zur Verfügung?

    Derzeit noch nicht.

  • Kann ich Leistungen zwischen verschiedenen zulässigen Modulbereichen nachträglich noch hin- und herschieben?

    Ja, sofern ein solcher Wunsch rechtzeitig vor Ausstellung des Zeugnis im Prüfungsamt beantragt wird.

  • Wenn ich überzählige Leistungen habe, kann ich entscheiden, welche davon in die Abschlussnote eingehen sollen?

    Ja, sofern ein solcher Wunsch rechtzeitig vor Ausstellung des Zeugnis im Prüfungsamt beantragt wird.

  • Werden überzählige Leistungen auf dem Abschlusszeugnis vermerkt?

    Ja, sofern der/die Studierende dies wünscht, können überzählige Leistungen auf der Rückseite des Anhangs mit der Auflistung der absolvierten Leistungen angegeben werden.

  • Müssen überzählige Leistungen benotet auf dem Abschlusszeugnis vermerkt werden?

    Nein. Bei den überzähligen Leistungen kann der/die Studierende entscheiden, ob ggf. vorhandene Noten ausgewiesen werden sollen.

  • Wie kann ich eine Bescheinigung über den Studienabschluss erhalten, wenn das Gutachten der Abschlussarbeit noch nicht vorliegt?

    Dazu gibt es das Konzept des "Notbachelors": Wenn alle Prüfungsleistungen absolviert sind und die Gutachtenden der Abschlussarbeit diese mind. mit ausreichend bewertet haben und mind. ein "Not-Kolloquium" erfolgreich absolviert wurde (und dies von den Gutachtenden bescheinigt wurde), kann eine solche Bescheinigung über den erfolgreichen Studienabschluss beim Prüfungsamt beantragt werden.

  • Wann kann ich mich frühestens exmatrikulieren?

    Sobald alle Prüfungsleistungen vollständig sind, also mindestens eine Bescheinigung über den erfolgreichen Studienabschluss ausgestellt werden kann
    (http://www.uni-bremen.de/studium/studien-pruefungsverwaltung/formalitaeten-im-studienverlauf/exmatrikulation.html).

  • Wann werde ich nach Abschluss des Studiums exmatrikuliert?

    Eine automatische Exmatrikulation findet am Ende des laufenden Semesters statt, in dem der Studienabschluss stattgefunden hat (also zum 31.3. für das WiSe und zum 30.9. für das SoSe).

  • Unter welchen Bedingungen werde ich ohne Studienabschluss exmatrikuliert?

    Mindestens in den folgenden Fällen:
    - Keine Rückmeldung/keine Überweisung der fälligen Semestergebühren
    - Prüfungsleistung endgültig nicht bestanden.
    - Auf eigenen Antrag.

  • Wenn ich das Studium (per Exmatrikulation) unterbrochen habe, kann ich mich später wieder im selben Fach immatrikulieren lassen?

    Ja, sofern keine Prüfungsleistung endgültig nicht bestanden wurde. Allerdings ist es möglich, dass die ursprüngliche PO nicht mehr gültig ist und die bisherigen Leistungen daher auf eine aktuelle PO abgebildet werden müssen (was natürlich Zusatzleistungen erforderlich machen kann).