Studienorganisation
Kontakt

Studienzentrum Informatik Gebäude: MZH, Raum 1280 Bibliothekstr. 1, 28359 Bremen

Anfragen bitte an studienzentrum [ät] informatik [dot] uni-bremen [dot] de

22.04.2016

Familie & Studium

Familienfreundlich studieren am FB 03

Sie haben kleine Kinder? Sie machen sich gerade auf ins Abenteuer „Familie“?   Sie pflegen einen nahen Angehörigen?

Wir wissen, zum Teil aus eigener Erfahrung, wie schwierig es ist, einen Alltag zwischen Studium oder wissenschaftlichem Arbeiten und familiären Pflichten zu meistern. Der Fachbereich Mathematik und Informatik steht ausdrücklich zu den Bemühungen der Universität, Studium und Arbeitsplätze familiengerecht zu gestalten. Für Ihren Studienalltag bedeutet dies, dass wir Sie beraten und Ihnen dabei helfen möchten, Ihr Studium trotz aller Belastungen erfolgreich voranzubringen! 

 

Kommunikationsklima

Wir möchten am FB 03 eine Kommunikationskultur schaffen, die durch Offenheit und Gesprächsbereitschaft zwischen allen Akteuren, so auch zwischen Lehrenden und Studierenden, geprägt ist. Wir wünschen uns in den Lehrveranstaltungen eine Atmosphäre, die es Studierenden leicht macht, besondere Belastungen durch familiäre Verpflichtungen offen anzusprechen. Bitte werden Sie in eigener Sache aktiv und sprechen Sie Ihre Dozentinnen und Dozenten an – ein frühzeitiges Gespräch hilft, Probleme zu lösen, bevor sie erst richtig entstehen!

 

Lehrveranstaltungstermine und Anwesenheitspflicht

In den meisten Bachelor-Studiengängen gibt es bis zum 4. Semester Pflichtmodule, die aus ein bis zwei Vorlesungsterminen und einem Übungstermin pro Woche bestehen. Den Übungstermin wählen Sie in der Regel aus einem über die Woche verteilten Angebot. Bei der Verteilung von Übungsterminen können in der Regel terminliche Härtefälle berücksichtigt werden.  

Bedingt durch die Knappheit an geeigneten großen Räumen können die Vorlesungstermine montags bis freitags über den Tag verstreut liegen, typischerweise zwischen 8 und 16 Uhr, gelegentlich auch nach 16 Uhr.

In höheren Semestern und in den Master-Studiengängen gibt es kaum noch Pflichtmodule.  Aus dem reichhaltigen Wahlangebot können Sie sich zeitlich passende Module zusammenstellen.

Eine generelle Anwesenheitspflicht gibt es in den Lehrveranstaltungen des FB 03 nicht.  Allerdings gibt es besondere Lehrveranstaltungsformen,  insbesondere Projekte, (Schul-) Praktika und Seminare, die erst durch die aktive und gemeinsame Arbeit der Studierenden zu einer gewinnbringenden Veranstaltung werden. In projektartigen Veranstaltungen lässt sich die Arbeit zeitlich oft sehr flexibel ausgestalten –  wobei es allerdings in den Projektmodulen der Informatik Plenumstermine gibt (in der Regel freitags), zu denen Anwesenheit von zentraler Bedeutung ist.   

Für alle Präsenztermine und daraus evtl. resultierende terminliche Schwierigkeiten gilt: Sprechen Sie bitte Ihre Dozentin/Ihren Dozenten frühzeitig an, sodass Sie gemeinsam gute Lösungen finden können.

 

Prüfungsformen und Prüfungstermine

In vielen Veranstaltungen des FB 03 gibt es Übungsaufgaben, die wöchentlich oder 14-tägig in kleinen Gruppen bearbeitet werden. Gruppenarbeit erfordert allerdings in der Regel terminliche Absprachen zwischen den Gruppenmitgliedern über gemeinsame Treffen zur Diskussion bzw. Bearbeitung der anstehenden Aufgaben.

Übungsaufgaben machen die semesterbegleitende Studienleistung oder auch einen Teil der Modulnote aus. Hinzu kommen ein abschließendes Fachgespräch oder eine Klausur, in Wahlmodulen oft eine mündliche Prüfung. Besondere Prüfungsformen gibt es in Seminaren, etwa als Referat und Ausarbeitung, und Projekten, so die praktische Projektarbeit, Projektmanagementaufgaben  und den Projektbericht.

Im Fach Informatik gibt es zudem die weitere Prüfungsform „Independent Studies“. Dabei können Studierende auch über konkrete Lehrveranstaltungen hinaus individuelle Absprachen mit Lehrenden über eine Prüfungsleistung treffen –  oft eine Hausarbeit oder eine Softwareentwicklung mit Dokumentation über ein selbst gewähltes Thema.

Die Bearbeitung von Übungsaufgaben, Referaten, Independent Studies und Projekten zieht sich über längere Zeit hin und gibt Ihnen daher eine gewisse zeitliche Flexibilität. Hinsichtlich punktueller Prüfungsereignisse verpflichten sich die Dozentinnen und Dozenten, Klausurtermine so früh wie möglich bekannt zu geben. Mündliche Prüfungstermine werden in der Regel individuell vergeben.

Auch hier bitten wir Sie: sprechen Sie Ihre Dozentin/Ihren Dozenten frühzeitig an und machen Sie selbst Vorschläge. Es wird nie darum gehen, fachliche Anforderungen zu mindern, Sie erfragen lediglich Ihren familiären Verpflichtungen angemessene Prüfungsformen und -zeitpunkte. Gestalten Sie in eigener Sache –  uns ist es wichtig, dass Sie Ihr Studium zügig und erfolgreich abschließen!

Grundsätzlich gibt es keine terminlichen Einschränkungen für den Studienabschluss (von Studienfinanzierungen wie BAfög einmal abgesehen). Sowohl in der Informatik als auch in der Mathematik/Technomathematik ist der Übergang in den Master-Studiengang im übrigen in jedem Semester möglich.

 

. last but not least:

In der Ebene 1 des MZH befindet sich ein Still- und Ruheraum, und müssen die Kleinen es einmal länger an der Uni aushalten, so kann beim Studienzentrum eine Spielekiste ausgeliehen werden.

 

Ansprechpartner*innen

 

Studienzentrum Informatik:

Sabine Kuske,  studienzentrum@informatik.uni-bremen.de, Tel. 218 63532, Raum: MZH 1280

Studiendekanin:

Ute Bormann,  ute@informatik.uni-bremen.de, Tel. 218 63901, Raum: MZH 5190

Umfangreiche uniweite Informationen, Angebote und Ansprechpartner/innen zum Thema „Familienfreundlich studieren“ sind zudem unter www.uni-bremen.de/familie zu finden.