13.10.2017

Masterprofile

Studierende im Masterstudiengang Informatik können ihr Studium nach einem Schwerpunkt (Masterprofil) ausrichten. Derzeit werden drei Masterprofile angeboten

  • Profil SQ: Sicherheit und Qualität
  • Profil KIKR: Künstliche Intelligenz, Kognition und Robotik
  • Profil DMI: Digitale Medien und Interaktion  

Im Modulhandbuch und im Vorlesungsverzeichnis wird ausgewiesen, welche Veranstaltungen welchen Masterprofilen zugeordnet sind.

Auf Antrag an den Prüfungsausschuss kann das gewählte Masterprofil im Abschlusszeugnis ausgewiesen werden.

Um ein Masterprofil auszuweisen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:

Erstens müssen zusätzlich zu Masterprojekt und Masterarbeit insgesamt mindestens sechs Mastermodule der Kategorien Master-Basis (MB) oder Master-Ergänzung (ME) gewählt worden sein. Gemäß der Prüfungsordnung für Informatik Master sind diese:

  • TheoInf-Wahl
  • zweimal PrakTechInf-Wahl
  • AnwInf-Wahl
  • Masterprojekt
  • zweimal Projekt-Wahl

Auf Antrag an den Prüfungsausschuss können die profilspezifischen Module stattdessen auch aus den Bereichen InfWahl und Freie Wahl stammen, solange weiterhin insgesamt mindestens 6 Module aus MB oder ME profilspezifisch sind. Bereits im Bachelor absolvierte, aber noch nicht eingebrachte profilspezifische Module aus MB oder ME werden dafür anerkannt. 

Zweitens müssen profilspezifische Grundkenntnisse und -fähigkeiten aus vier Bachelormodulen vorhanden sein. Sofern sie im Bachelor noch nicht erworben wurden, können sie im Master in der Freien Wahl nachgeholt werden.

Der Masterprüfungsausschuss beschließt, ob die Bedingungen zum Ausweisen eines Masterprofils erfüllt sind. Der Antrag auf Ausweisen eines Masterprofils muss spätestens mit der Anmeldung zur Masterarbeit beim Prüfungsamt im Fachbereich 3 eingereicht werden. Soweit die Lehrkapazitäten dies zulassen, soll es für jeden Studierendenjahrgang ein Studienangebot für jedes Profil geben.